h e a r t b r o k e n











DIARY ♠
THE LADY♣
GOODIE ♠
♥BROKEN ♣
GOODBYE ♠
IMVU - The World's Greatest 3D Chat
Ungeweinte Tränen

In der letzten zeit denke ich immer wieder ?ber mein Leben nach und jene die es pr?gten. Wobei mir viele Personen dazu einfallen, manche haben mich ganz verlassen, andere konnte ich nicht halten und ein paar erinnern mich in Gedanken immer und immer wieder an meinen Verlust. Es geht dabei nicht einmal mehr so um das Leben an sich das ich f?hre, wobei ich anmerken muss das ich es mir anderes gew?nscht habe oder vorgestellt habe als ich kleiner war. Aber nun gut wer tut das nicht. Nun habe ich beschlossen all jene mal zu nennen die mir am Herzen liegen, vielleicht verschwinden die Schatten und die Tr?nen in meinen Augen wenn ich es endlich mal nieder schreibe.

Oh wer es sich noch nicht denken konnte in der erster Linie geht es hier um die Liebe. Denn ich bin noch nicht breit meine Familie hier einzureihen obwohl es da auch etliche Sache zu bew?ltigen g?be.

Meine erste Liebe
In den drei Jahren dachte ich mein Herz w?rde zerspringen vor Gl?ck, doch es war eher die heile Welt die mich versucht habe vorzustellen. Es war schwer zu zusehen wie der Mensch der meiner Seele so nahe war sich kaputt gemacht hat. Ich kann mich lebhaft an die Wocheenden erinnern, oh Gott hab ich mich daf?r gef?rchtet. Du bist jeden Freitag feiern gewesen und ich an deiner Seite, das Bild will mir nicht aus dem Kopf wie da auf dem Boden lagst und dir das Blut aus den Mundwinkel rann. Ich dachte ich bek?me keine Luft mehr. Ich war damals doch erst 15 wie konntest du das einen so jungen Kind nur antun? Woche um Woche lagst du auf dem Fu?boden der Toiletten und hast nicht gerade selten Blut gespuckt, hilf los stand ich neben dir und zerbrach fast an den Bildern die ich mit erleben musste. Du wolltest dir nicht helfen lassen, der Dank f?r meine M?hen waren neben dir zu liegen w?hrend du mit einer Anderen dein Bett geteilt hast. Heute klage ich dich an du hast meine Unschuld auf den Gewissen, viel zu f?r musste ich erwachsen werden.

Mein Blut
Die G?tter stehen mit bei wie habe ich dich geliebt, doch du hast mich nur missbraucht. Die Jahre deiner Gewaltherrschaft habe ich es wohl zu verdanken, das Angst im Dunkeln hab. Du hast es tats?chlich fertig gebracht mich Tage lang in einem Zimmer einzusperren, wie ein Tier. Wie sehr ich mich doch erniedrigt habe und um deine Zuneigung gebettelt habe. Dein Lohn waren blaue Flecke und Mahle an meinem Hals. Du h?ltst dich f?r ein Wesen nicht von dieser Welt, meine Qualen waren grausame Realit?t. Allen deinen Spielen habe ich mich gebeugt, denn du nahmst dir alles mit Gewalt. So lehrte ich meine Seele zu verschlie?en, wenn du mich gesch?ndet hast. Heute klage ich dich an, du hast meine Tr?ume geraubt und mich zum erwachen gezwungen.

Meine dunkle Versuchung
Dich habe ich begehrt und mich dich hingeben um aus dem Leid zu entfliehen, das in meiner Seele loderte. Zu sp?t hab ich erkannt, das alles nur ein Spiel war und ich nur eine Kerbe von vielen. Doch bis heute habe ich es nicht geschafft dir zu wiederstehen, so meide ich deine N?he. Denn du bist und bleibt mein Dunklesleid, dem ich mich nicht zu entziehen weis. Ich weis wie es immer Endet wenn wir uns sehen, so meide ich dich seit ?ber einem Jahr. Du schenkst mit zwar Erf?llung in deinen Armen, doch f?hle mich sch?ndlich benutzt wenn dich verlasse. Nicht nur weil ich nicht stark genug war, nein weil es einen Menschen gibt den wir beide lieben und betr?gen! Heute klage ich dich an du hast mich verdorben.

Meine Seele
Als ich dich zum ersten Mal sah, blieb mein Herz fast stehen. Du bist der Eine der mich vollkommen macht. Doch trennt uns mehr als ein Ozean, auch wenn du jedes Jahr auf mich gewartet hast, so bin ich doch zu feige gewesen dir zu folgen. Ich hab mir oft ?berlegt ob alles anderes gekommen w?re, wenn ich nicht leben w?rde wo ich lebe. Ich habe zu lange gez?gert, mich hier versteckt und die Jahre verstreichen lassen. Noch heute bist du der Einzigste der immer so nah in meinen Gedanken ist, oft denke ich an die sch?nen Sommer die wir hatten. Doch ich muss einsehen das es nicht mehr so seien wird wie einst. Denn du hast nun eine Familie und ich bin immer noch alleine gefangen in dem Hall der Vergangenheit. Obwohl ich selbst einen Freund habe, vermiss ich dich manchmal so sehr das es mir weh tut. Ich bat dich im April um ein Versprechen, wenn uns noch ein Leben bestimmt ist, dann teile es mit mir. Denn ich muss einsehen, das ich dich f?r dieses Leben verloren habe.

Mein Schatten
Jeden Tag wache ich neben dir auf und frage mich ob das schon alles in meinem Leben gewesen ist, ich weis das du nicht verdient, denn du liebts mich. Und ich liebe dich, glaube ich. Du bist wohl der einzige in dieser Liste der unter mir leiden muss. Denn ich sto?e dich von mir wenn du kuscheln kommt und fauch dich an. Ich kann dich nicht k?ssen, will dich nicht sp?ren. Doch du bist immer da und ertr?gst all meine Laune. Die G?tter stehen mir bei ich hab dich oft verletzt und vieles davon was ich dir an getan habe, weist du nicht mal. Ich kann dir nicht mal sagen wie leid mir das tut, aber das tut. Und trotzdem bin ich immer noch an deiner Seite, zu feige mich von all dem zu l?sen und dich vor Schaden zu bewahren. Denn ich bin es die nicht alleine sein kann.

Heute klage ich mich an, nicht f?hig zu sein zu lieben
6.2.06 23:14


Ich bin nicht Charid *^-^* <- Tschernobylsmilie

Die ist ein Einweihungseintrag f?r Dorns/Charids neues Lay, mein Geschenk an mein ?mmelchen, weil ich es so lieb hab und weil sie mir gesagt hat das Kate Bekinsale sie nervt xD
Kann ich verstehen, ich wechsel ja auch jeden Monat mein Design *gg*

Wie auch immer. Mein kleines Geschenk an mein liebste Freundin *kiss*

Reva alias May alias die G?ttin *eingebildet ist*

14.1.06 04:23


Das faule Miststück oder die Jungfer in Nöten!

Man k?nnte sagen das ich im Moment recht faul bin, zu meiner Verteidigung wir haben 6 Uhr in der Fr?h und da finde ich darf man tr?ge sein. Nun ja auf jeden Fall plagt mich (Das faule Mistst?ck oder die JungFer in N?ten!) der gro?e Hunger, so steh ich von meinem Stuhl aus und schaue in den K?hlschlank. Die vernichtende Erkenntnis: Nichts! Zumindest nichts was sich in schnell erw?rmen l?sst. Leider sind wir weder im Film ?verliebt in eine Hexe? wo ich mit einem Naser?mpfen, die ganzen Lebensmittel dazu bewegen k?nnte sich von selbst zu zubereiten!

Noch bin ich nicht im Film ?W?chter des Lichts?, als stirbt auch die Hoffnung von einem Pizzalieferant, der sich im Zwielicht versteckt und nur mit warmen Pizzas darauf wartet ein faules Mistst?ck oder Jungfrau in N?ten zu versorgen. So hole ich mir eine Scheibe Toast, die mit Salami belegen. So das Brot war nicht im Toaster (zu Zeit intensiv) und die Wurst ist fast tief gefroren, weil irgendein Mensch, der Anonymit?t halber (die ich wahren will) nennen wir ihn einfach mal ?der Affenk?nig?. Mein Blick hat sich mittlerweile verfinstert und ich kau lustlos auf dem ollen St?ck ?Sandwich? (das hat den Namen nicht verdient) rum.

Da schweben mir Gedanken von leckeren Cheeseburgern oder Chicken MC Nuggets durch den Kopf. ?Ich h?tte solchen Bock auf Mc Donalds? rutscht es mir raus und da ich mein Skype an habe und meine G?ttin am anderen Ende ist kommt doch prompt. ?Wenn du noch 19 min wartest hole ich dich ab? Meine Augen werden Teller gro? und mein Herz jauchzt vor Freude.

Somit h?tten wir gekl?rt das ich ein faules Mistst?ck bin! Den zu holden Jungfern kommen nur die Machoritter, die eh keiner braucht und von denen es doch recht viele M?chtegerns in der Gattung gibt. Die sich nach n?herem Betrachten von Gold in Schall und Rauch aufl?sen! Zu einem Mistst?ck aber kommt eigens eine G?ttin um sie zuretten! Deswegen bin stolz verk?nden zu d?rfen : Ja, ich bin ein faules Mistst?ck!

So verbleibe ich im Gru?e

Eure ergebene Dienerin

Charid
1.10.05 06:19


Tränen rannen mir über die Wangen

Ich bin heute gelinde gesagt deprimiert, was mit unter daran liegt das ich den letzten Teil meiner Gabaldonsaga ?Ein Hauch von Schnee und Asche? zuende gelesen habe. Ich muss peinlicher Weise gestehen, das mir bei den letzten Seiten Tr?nen ?ber die Wangen liefen. Nicht nur weil es traurig war, nein darum ging es in erster Linie nicht. (Obwohl es schon herzargreifend war *schnief*).

Vielmehr habe ich immer einen leichten Anflug von Melancholie, wenn eine Buchreihe, die mich sehr bewegt hat ein Ende findet und Jamie, Claire, Ian, Lizzi, Duncan, Roger, Brianna und all die anderen tapferen Helden mir schon sehr ans Herz gewachsen sind. Doch ist es bei mir so, das wenn ich B?cher lese, das ich fast zu einem Teil dieser erdachten Welt werde, so wie diese ein Teil von mir wird und das ist das au?ergew?hnliche an solchen speziellen B?chern, die ihre Leser, so wie ich einer bin zu verzaubern wissen, das selbst sollten sie einmal alle verbrennen, sie in meinem Herzen festverwahrt nie vergessen werden.

Vielleicht sogar als Einschlafgeschichten f?r meine Kinder (sollte ich mal welche haben) dienen k?nnten, an der Stelle sei gesagt nat?rlich eine stark zensierte Version. Wobei mir gerade ein f?llt, das da wohl nicht mehr viel ?brig bleiben w?rde. *l?chel* Also verwerfen wir die Idee von den Gutenachtgeschichten wieder. Ich m?chte mich hiermit auch einmal recht herzlich bei Diana Gabaldon bedanken, die mit ihrer unvergleichlichen Art zu erz?hlen, mein Leben und meine Fantasy um ein St?ck bereichert hat.

So verbleibe ich im Gru?e

Eure ergebene Dienerin

Charid
30.9.05 23:44


Es nimmt Form an!

Ich kann hiermit strahlend verk?nden, das mein Blog inhaltlich endlich anf?ngt Gestalt anzunehmen! Wenn ich aber mal bedenke viel bei meinen B?chern noch folgen wird, wird das noch ein hartes St?ck Arbeit, aber eins nach dem anderen! Aber meine Seite wahr ja lange leer, weil ich nicht so viel Zeit hatte. Aber jetzt werden ich mich m?hen, meine Gedanken und kreativen Anf?lle hier zu verewigen!

So verbleibe ich im Gru?e

Eure ergebene Dienerin

Charid
6.2.06 19:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]